Energieausweis: Informationen rund um den Pass für Nicht-Wohngebäude

Energieausweis für Nicht-WohngebäudeSeit dem 1. Mai 2014 gelten neue Bestimmungen bei der Energieeinsparverordnung (EnEV - §16a). Diese neue Regelung betrifft in erster Linie die verpflichtende Angabe von energetischen Kennwerten in Immobilienanzeigen aller Art. Dies gilt neuerdings nicht nur für Neubauten sondern auch bei Verkauf oder Vermietung von Bestandsimmobilien.

Wir informieren Sie hier zur Energieausweispflicht.

Entscheidungsbaum Energieausweis

Bei welchen Gebäuden mit welchen Eigenschaften ist ein verbrauchs- oder bedarfsbasierter Energieausweis rechtlich zwingend?

// PDF-Dokument

Fragen zum Energieausweis

Bandtacho / Bild: denaWofür benötige ich den Energieausweis?
Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, vermieten oder verpachten möchten, benötigen Sie seit Mai 2014 einen (bedarfs- oder verbrauchsabhängigen) Energieausweis.
Zwingend notwendig ist der bedarfsorientierte Energieausweis (Bedarfsausweis) wenn Sie Ihre Immobilie modernisieren möchten.
Sinnvoll, aber nicht vorgeschrieben, ist der Energieausweis für jede Immobilie. Er gibt Aufschluss über die aktuelle energetische Situation und zeigt Einsparpotentiale auf. Bei sehr vielen Gebäuden ist ein Einsparpotential im Bereich der Energiekosten um 60% und mehr möglich.

Bedarfs- oder verbrauchsbasiert? - Wer benötigt welchen Energieausweis
Von der Deutschen Energie-Agentur (dena) wird grundsätzlich der Bedarfsausweis empfohlen. Er liefert einen wesentlich genaueren Energiekennwert.
Nicht für alle bestehende Gebäude ist zwingend der bedarfsbasierte Energieausweis (Bedarfsausweis) erforderlich. Je nach Größe und Alter eines Gebäudes ist in bestimmten Fällen auch der einfachere verbrauchsbasierte Energieausweis (Verbrauchsausweis) ausreichend.

• Energiebedarfsausweis (Bedarfsausweis)
Der Bedarfsausweis berücksichtigt alle relevanten Daten des Gebäudes. Aus der Wärmedämmfähigkeit des Gebäudes und der eingesetzten Anlagentechnik werden Jahresenergiebedarf und Primärenergiebedarf berechnet.
Aus den Ergebnissen lassen sich sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen ableiten. Der Bedarfsausweis ist daher wesentlich aussagekräftiger als der Verbrauchsausweis und wird von der dena empfohlen.

• Energieverbrauchsausweis (Verbrauchsausweis)
Der Verbrauchsausweis basiert auf den Energieverbrauchsdaten der letzten drei Jahre. Deshalb ist das Ergebnis stark abhängig von den Bewohnern. Modernisierungsempfehlungen sind nur bedingt möglich, da die Gebäudehülle und Anlagentechnik nicht bewertet werden.

Welches Gebäude braucht ab wann den Energiepass?
Während der Energieausweise für Neubauten bereits seit 2002 ausgestellt werden, ist der Energieausweis für Bestandsbauten Schritt für Schritt seit Juli 2008 zur Pflicht geworden.

Unsere Leistungen für Sie

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Energieverbrauchskennwerte Ihrer Immobilie zusammen.

Preise

verbrauchsorientierter Energieausweis:
Kunden von erdgas schwaben: 129,00 Euro
Nicht-Kunden von erdgas schwaben: 139,00 Euro


Broschüren & Anträge

Auftrags- und Erfassungsbogen verbrauchsorientierter Energieausweis: // Der Gebäude-Energieausweis für Nichtwohngebäude

Sie benötigen einen bedarfsorientierten Energieausweis? - Diesen erhalten Sie über einen eingetragenen Energieberater:
// Energieberatersuche

Widerruf: // PDF-Dokument

Haben Sie Fragen zu unseren Energie-Dienstleistungen?

Ansprechpartnerin: Agatha Haras
Email: energieausweis@erdgas-schwaben.de
Telefon: 0821 9002-111

Weitere Informationen

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle