Bundesminister Dobrindt gibt Gas: Förderbescheid für Breitbandausbau in Salgen persönlich übergeben

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (links) übergab den Förderbescheid für gas & glas in Salgen persönlich an Bürgermeister Hans Egger

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt war extra nach Salgen gekommen, um den Förderbescheid für das gas & glas-Projekt von erdgas schwaben persönlich übergeben. "Das innovative Konzept von erdgas schwaben, Gas und Glas miteinander zu verbinden, führt zu hohen Synergien, spart Kosten und schafft große Akzeptanz der Projekte bei den Bürgern", sagte Dobrindt.
erdgas schwaben verlegt in Salgen parallel zum Leitungsnetz für die Energieversorgung mit klimaschonendem Erdgas ein flächendeckendes Leerrohrsystem für ein Glasfasernetz. Über das Breitbandförderprogramm des Bundes erhält die Gemeinde Salgen mehr als 1,15 Millionen Euro für den Anschluss an superschnelles Internet. Damit ist für das gesamte Gemeindegebiet mit mehr als 500 Haushalten und Gewerbebetrieben ein nachhaltiger und zukunftssicherer Glasfaserausbau bis in alle Gebäude umsetzbar. Salgen ist eine von insgesamt acht Gemeinden in Bayern und 116 in ganz Deutschland, die in der zweiten Förderrunde des Bundes eine Zusage bekommen haben. 
 "Wichtig ist für uns, dass wir mit gas & glas Synergien nutzen und Ausgaben einsparen können", sagte der 1. Bürgermeister von Salgen, Hans Egger: "So bekommen wir eine klimaschonende Energieversorgung mit Erdgas und Breitbandinternet in einem."
Die Gemeinde Salgen hatte sich mit mehr als 80 Prozent aller Haushalte für gas & glas entschieden. Jedes Projekt für sich – Erdgasversorgung und Breitbandausbau – wäre für die Gemeinde in einer ländlichen Region nur schwer finanzierbar gewesen. Durch die Fördermittel von Bund und Land werden in Salgen Gesamtinvestitionen in Höhe von mehr als 5 Millionen Euro für den gas & glas-Ausbau ermöglicht.