Donautal-Radelspaß war wieder ein Riesenerfolg!

In Dillingen stiegen mehr als 10.000 Radler in die Pedale. Vorne mit dabei: erdgas schwaben, Hauptsponsor der ersten Stunde.

Was sich bereits am Vorabend im Dillinger Schlosshof bei der Warm-Up-Party abzeichnete, wurde am Sonntag durch den kaum noch zu bremsenden Andrang an Radler-Freunden übertroffen: Wieder einmal hat es das Donautal-Aktiv-Team geschafft, die größte und schönste Radelspaß Veranstaltung des Landes auf die (Radler-)Beine zu stellen.Über 10.000 TeilnehmerInnen nutzen den Tag, für eine natur- und Genusstour rund um Dillingen. Drei verschieden lange Strecken von 10 bis 40 km standen dafür zur Verfügung. Zentraler Veranstaltungsort war in diesem Jahr der schöne Schlosshof der Gastgeberstadt Dillingen an der Donau .

 

erdgas schwaben ganz vorne mit am Start

Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer von erdgas schwaben, stand ganz vorne in der Reihe, als der Count-Down für den Promi-Start herunter gezählt wurde. Prominenter Startpunkt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: der erdgas schwaben-Torbogen.

 

Radklassiker mit prominenter Beteiligung

Landrat Leo Schrell hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Veranstaltung offiziell zu eröffnen: „Mein ganz großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer, die diesen Tag für uns möglich gemacht haben. Und natürlich auch an unsere treuen Sponsoren, ohne deren großzügige Unterstützung wir ein solch prächtiges Fest nicht umsetzen könnten.“

Frank Kunz, Oberbürgermeister der Stadt Dillingen, Dillingen, brachte seine Begeisterung so zum Ausdruck: „Sebastian Kneipp hat in Dillingen studiert. Und hier finden wir auch gleich drei seiner Tipps für ein gesundes Leben vereint, nämlich Bewegung, Ernährung und Wasser. Die Radtouren führen entlang unserer schönen Donau. An solch einem herrlichen Spätsommertag wirklich ein Geschenk.“

Nach einem Segensspruch durch Pastor Klemens Kißner, Freie Evangelische Gemeinde, mit der Bitte um ein friedliches und fröhliches Fest, ging es dann für alle kleinen und großen Radler auf die Strecke.

 

Vater und Sohn auf Entdeckungstour

erdgas schwaben ist nicht nur von Anfang an Hauptsponsor der Donautal-Radelspaß Veranstaltung, sondern gestaltet auch jedes Jahr eine Naturrallye für Familien, Gewinnspiel eingeschlossen.
Norbert Berger (49 Jahre) und sein Sohn Luka (10 Jahre) waren die ersten, die sich am erdgas schwaben-Stand die Rallye-Karte geholt haben.
Und schon ging es durch den schönen Auwald, entlang der Donau, vorbei an den Aktionsständen zu den Stationen der Naturrallye. An jeder Station galt es eine Frage zu beantworten. Am Ende hatte man mit den richtigen Antworten auch das richtige Lösungswort.
Letzte Station und gleichzeitig auch das Ziel war wieder der erdgas schwaben-Stand im Schlosshof.
Die Karte ausgefüllt und in die Box gesteckt. Fertig! Papa und Sohn sind mehr als glücklich.

 

Den Abend beendete das Donautal-Aktiv-Team wie immer mit einer schönen Tradition:
Vertretern der Stadt Neuburg a.d. Kammel wurde das Radelspaß-Fahrrad überreicht und damit allen bestätigt, dass es auch 2017 wieder heißt: „Rauf auf's Rad und ab in die Natur!“

 


 

Bilder:

Ganz vorne mit am Start (v.l.n.r.): erdgas schwaben-Maskottchen effi, Frank Kunz, Oberbürgermeister der Stadt Dillingen, Landrat Leo Schrell und Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer von erdgas schwaben
Frank Kunz, Oberbürgermeister der Stadt Dillingen, im Gespräch mit Klaus-Peter Dietmayer, Gesschäftsführer von erdgas schwaben.
effi unterwegs auf der Radelspaß-Tour
Auf der Promi-Touren-Strecke: Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer erdgas schwaben
Kleine und große Genussradler unterwegs
Maskottchen eisi mit den jüngsten Teilnehmern
Norbert Berger und sein Sohn Luka an der ersten Station der erdgas schwaben-Naturrallye
Ein Gewinnspiel am Stand von erdgas schwaben sorgt für zusätzlichem Spaß
Geschafft! Kinder mit ausgefülltem erdgas schwaben-Ralley-Pass
erdgas schwaben-Mitarbeiterin Gudrun Striebl beim Verteilen von Luftballons
Blick auf die Zentralveranstaltung im Innenhof des Dillinger Schloss