erdgas schwaben beim Thementag "Elektromobilität"

Helmut Kaumeier, Dr. Sylke Schlenker-Wambach und Dr. Christian Blümm stellten bei Kumas unser nachhaltiges Mobilitätskonzept vor.

Die Mitglieder von Kumas – Kompetenzzentrum Umwelt e.V. und Umweltnetzwerk – haben sich am 20. Juli im LEW-Technologiezentrum Königsbrunn getroffen. Nach der Jahresvollversammlung drehte sich alles rund ums Thema Elektromobilität. In einem "KompetenzPitch" stellten Kumas-Mitglieder Lösungen, Konzepte und Best-Practice-Beispiele für Elektromobilität vor.


Nachhaltig und klimaschonend unterwegs mit Strom und CNG

Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden erdgas schwaben, präsentierte unser nachhaltiges und klimaschonendes Mobilitätskonzept für Bayerisch-Schwaben vor. Es umfasst das Fahren mit Strom und Fahren mit CNG (Compressed Natural Gas, also komprimiertes Erdgas) – für Pkws – beziehungsweise mit LNG (Verflüssigtes Erdgas) – für Lkws.

Schwerpunkt war an diesem Donnerstag das Fahren mit Strom. "erdgas schwaben engagiert sich für den zügigen Ausbau des Ladenetzes für Elektrofahrzeuge", erklärte Kaumeier.


1000 Elektro-Ladepunkte in Deutschland – 10.000 in Europa

Um das Laden so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen, rechnen die Fahrer der Elektroautos, die an unseren Säulen laden, über ladenetz.de ab. Dieser Verbund von Stadtwerken bietet neben einem komfortablen Abrechnungssystem per Karte oder mobiler App eine digitale Karte, in der alle Ladesäulen der ladenetz.de-Partner zu finden sind. Und das sind nicht nur mehr als 1000 Ladepunkte in Deutschland, sondern auch 10.000 Ladepunkte in ganz Europa. Denn über ein Roamingsystem kooperiert ladenetz.de mit weiteren Anbietern, erklärte Kaumeier.


erdgas schwaben ist Gesellschafter der smartlab Innovationsgesellschaft

Im Juni ist erdgas schwaben als Gesellschafter bei der smartlab Innovationsgesellschaft eingestiegen – einer Softwarefirma, die innovative Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität anbietet. Im Fokus steht die Vernetzung von Ladeinfrastruktur, denn Ziel ist ein flächendeckendes Netz in ganz Deutschland und dass die Kunden europaweit einfach und bequem mit ihrer Karte oder über eine mobile App ihr Auto aufladen und bezahlen können. Zehn Prozent der Firma hat erdgas schwaben übernommen.


Zusammenarbeit mit kommunalen Partnern

Kaumeier betonte, dass erdgas schwaben bereits zehn Ladesäulen in Bayerisch Schwaben betreibt, die mit Strom aus 100 Prozent CO2-neutraler und damit klimaschonender Wasserkraft beliefert werden. Weitere 20 sind in Planung. In Langweid, Leipheim, Günzburg und Ottobeuren wurden die Ladesäulen in Zusammenarbeit mit kommunalen Partnern eingerichtet.

Nach der Theorie zur Praxis: Das Angebot, den BMW i3 aus unserem Fuhrpark probezufahren, kam gut an. Monika Kees, IHK Schwaben, setzte sich ans Steuer und war begeistert von dem brandneuen Fahrgefühl – so fühlt sich das Fahren der Zukunft an.

// 27.07.2017

 

Helmut Kaumeier, Dr. Sylke Schlenker-Wambach und Dr. Christian Blümm stellten bei Kumas unser nachhaltiges Mobilitätskonzept vor.

Dr. Sylke Schlenker-Wambach, Kommunalkundenbetreuung erdgas schwaben,  Dr. Christian Blümm, Leiter Marketing erdgas schwaben und Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenbetreuung erdgas schwaben (von links), informierten beim Kumas-Thementag über das nachhaltige Mobilitätskonzept von erdgas schwaben.