Grüne Welle für Erdgas-Autos: Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff

Sauberer Fahrspaß: Die Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff (CNG) wird bis zum Jahr 2026 verlängert. Das hat das Bundeskabinett beschlossen.

Erdgas als sauberer, sicherer und in Form von Bio-Erdgas erneuerbarer Kraftstoff bekommt damit offiziell Rückenwind. Die Bundesregierung folgt damit Empfehlungen aus Wissenschaft und Umweltverbänden. erdgas schwaben setzt schon lange auf einen umweltschonenden Fuhrpark: Mehr als 80 Prozent der firmeneigenen Fahrzeuge fahren mit Erdgas.

Erdgas fast doppelt so ergiebig wie Benzin
"Die Entscheidung, die Steuerermäßigung für Erdgas zu verlängern, ist umweltpolitisch absolut sinnvoll", sagte Timm Kehler, Vorstand der Initiative Zukunft Erdgas. Denn: „Erdgas als Kraftstoff emittiert deutlich weniger CO2 als Benzin, auch mit Blick auf Stickoxide und Feinstaub ist Erdgas umweltfreundlich. Durch die Steuerermäßigung ist Erdgas nicht nur sauber, sondern auch günstig. Das macht es zu einer echten Alternative zu Benzin und Diesel."

Bis zu 50 Prozent Spritkosten lassen sich sparen. Durch den höheren Energiegehalt kommt der Fahrer eines Erdgas-Autos mit einer Tankfüllung mindestens anderthalbmal so weit wie der eines Benziners.

Ausschlaggebend für die Fortschreibung der Steuerermäßigung war das Potenzial, CNG zu 100 Prozent regenerativ zu erzeugen. Sowohl durch die Nutzung von Bio-Erdgas als auch mit Hilfe der Power-to-Gas-Technologie, die aus überschüssigem Ökostrom Bio-Erdgas erzeugt, kann vollständig CO2-neutrales Erdgas erzeugt werden. Bereits heute besteht CNG bundesweit im Schnitt zu einem Fünftel aus Bio-Erdgas und trägt so zur Entlastung des Klimas bei.

// 17.02.2017

Erdgas tanken kinderleicht

Tanken kinderleicht: Fahren mit Erdgas ist sicher, sauber und sparsam.