Ottobeuren setzt auf Fahren mit Strom

erdgas schwaben eröffnet neue Elektroladesäule vor dem Museum für zeitgenössische Kunst

German Fries, erster Bürgermeister im Markt Ottobeuren, hat gemeinsam mit Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenbetreuung erdgas schwaben, am Sonntag, 5. November 2017, die neue Ladesäule für Elektroautos im Markt Ottobeuren in Betrieb genommen, die erdgas schwaben mit Strom aus 100 Prozent Wasserkraft beliefert. Sie steht am Parkplatz vor dem Museum für zeitgenössische Kunst – im Ortszentrum in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und zu der weltberühmten Benediktinerabtei.


Großer Schritt in Richtung Zukunft – noch mehr Lebensqualität für die Gemeinde

"Den Elektroautos gehört die Zukunft, denn sie fahren leise und emissionsfrei", sagte Bürgermeister Fries. "Indem wir für das Fahren mit Strom den Weg freimachen, bekommen wir in Ottobeuren noch mehr Lebensqualität für alle, die hier leben, arbeiten und wohnen. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir mit erdgas schwaben eng zusammenarbeiten können – für mehr Klimaschutz und mehr Attraktivität für unsere Marktgemeinde. Ottobeuren macht damit einen großen Schritt in Richtung Zukunft."

Weitere Informationen zum Fahren mit Strom finden Sie hier.

Ottobeuren setzt auf Fahren mit Strom

BU: Oliver Ottow, Vertriebsleiter Region Süd erdgas schwaben, und Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkundenbetreuung erdgas schwaben, weihten die neue Elektroladesäule in Ottobeuren gemeinsam mit dem ersten Bürgermeister German Fries offiziell ein.