Quartiersentwicklung mit Wärmenetz

Hoch effizient und preiswert zugleich versorgt das Nahwärmenetz von erdgas schwaben die Familien, die in das Neubaugebiet in Waltenhofen-Hegge einziehen. Die ersten von insgesamt 120 geplanten Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäusern und 60 Wohnungen werden jetzt mit klimaschonender Wärme beliefert. Zwei mit Bio-Erdgas betriebene Blockheizkraftwerke (BHKWs) erzeugen kostengünstig und CO2-neutral Wärme für die Bewohnerinnen und Bewohner des neuen Stadtviertels, das idyllisch an der Iller gelegen ist.

erdgas schwaben-Wärmenetz bietet beste Voraussetzungen für die Zukunft

„Egal, woher die Energie in Zukunft kommt – wir versorgen die Waltenhofener Familien mit klimaschonender Energie“, sagt Christian Arlt, Geschäftsführer schwaben regenerativ, 100prozentige Unternehmenstochter von erdgas schwaben. Arlt ist überzeugt, dass die Kraft-Wärme-Kopplung mit Hilfe von BHKWs eine wichtige Rolle für die Energiewende spielen: „Die Zukunft ist ein Mix aus vielen Energieträgern, und damit bietet unser Wärmenetz die besten Voraussetzungen für ein sorgenfreies und kuscheliges Zuhause.“

Energieversorgung und Quartiersentwicklung der Zukunft

Quartierslösungen und Wärmenetze sichern die Energieversorgung der Zukunft: nachhaltig, flexibel und dezentral. erdgas schwaben hat für das Neubaugebiet in Waltenhofen-Hegge ein innovatives und zuverlässiges Quartierskonzept entwickelt. Die ersten Familien werden jetzt über das zukunftsweisende Wärmenetz mit Strom und Wärme versorgt.
Oliver Ottow, Vertriebsleiter Region Süd und Geschäftsführer Erdgas Kempten-Oberallgäu, sieht großes Potenzial für die Quartierslösungen mit Wärmenetz: „Die BHKWs in unserer Heizzentrale haben einen sehr hohen Wirkungsgrad, und weil Sie schon jetzt zu einem hohen Anteil mit Bio-Erdgas beliefert werden, setzen sie Zeichen für die Energiezukunft aus regenerativen Quellen.“

erdgas schwaben Wärmenetz für Waltenhofen-Hegge – Zahlen und Fakten
2 Blockheizkraftwerke
3 Kilometer Wärmenetz
Wärme für 120 Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser und 60 Wohnungen
1500 Kilowatt (kW) installierte Wärmeleistung
1500 Megawattstunden (MWh) Wärme im Jahr
550 MWh Strom im Jahr
600 Tonnen CO2-Einsparung im Jahr – das entspricht der Menge CO2, die ein Wald in der Größe von 84 Fußballfeldern im Jahr absorbiert

//02.01.2018

Eckhard Harscher, erster Bürgermeister in Waltenhofen (links), lässt sich die nachhaltige Quartierslösung mit dem Wärmenetz für das Neubaugebiet in Hegge von Christian Arlt, Geschäftsführer schwaben regenerativ (Mitte), erklären. Rechts: Oliver Ottow, Vertriebsleiter Region Süd erdgas schwaben und Geschäftsführer Erdgas Kempten-Oberallgäu.

Eckhard Harscher, erster Bürgermeister in Waltenhofen (links), lässt sich die nachhaltige Quartierslösung mit dem Wärmenetz für das Neubaugebiet in Hegge von Christian Arlt, Geschäftsführer schwaben regenerativ (Mitte), erklären. Rechts: Oliver Ottow, Vertriebsleiter Region Süd erdgas schwaben und Geschäftsführer Erdgas Kempten-Oberallgäu.