Erdgas für Irsee: Entscheidung für den Klimaschutz in unserer Heimat

Bild (v.l.): Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, Dr. Stefan Raueiser, Leiter Schwäbisches Tagungs- und Bildungszentrum Kloster Irsee, Andreas Lieb, 1. Bürgermeister Markt Irsee, Bertram Sellner, 2. Bürgermeister Markt Irsee und Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden erdgas schwaben. (Bild: erdgas schwaben / Guido Köninger)Klimaschutz ist eine Frage der Daseinsvorsorge für die Menschen, deren Kinder und Kindeskinder in unserer Region. Ein zentrales Thema dabei ist eine saubere, sichere und zukunftsfähige Energieversorgung.

Für dieses Ziel fanden sich im Markt Irsee Andreas Lieb, 1. Bürgermeister, das Bildungswerk Irsee, vertreten durch den Leiter Dr. Stefan Raueiser, und das Irseer Klosterbräu, vertreten durch Herbert Paulus, Geschäftsführer Irseer Klosterbräu Verwaltungs GmbH, sowie die Vertreter von erdgas schwaben und schwaben netz zusammen. Am 25.06.2014 wurde im Rathaus der Vertrag offiziell unterzeichnet.

„Für Irsee wird das Erdgasnetz in der Region erweitert. Das heißt, dass wir so dazu beigetragen, dass der klimaschonende und preiswerte Energieträger Erdgas von vielen genutzt werden kann“, so Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz. schwaben netz ist die 100%ige Tochter von erdgas schwaben, die für Ausbau und Unterhalt des Erdgasnetzes in der Region zuständig ist.

Erdgas ist der Partner der erneuerbaren Energien: „Erdgas kann vor Ort aus biogenen Reststoffen produziert werden oder die Brücke zum Wasserstoff sein. Die Entscheidung für Erdgas hält Irsee alle Optionen für die Energieversorgung der Zukunft offen!“, bestätigt Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden erdgas schwaben. „Für alle Entwicklungen auf dem Energiemarkt stehen wir als starker Partner an der Seite unserer Kunden“, so Kaumeier weiter.

// 26.06.2014