„Schwäbische Lösungen“ für den Wohnungsmarkt

Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden- und Marktpartnerbetreuung erdgas schwaben und Heinz D. Pluszynski,  KfW-Sachverständiger

Um die „Energiewende im Wohnungsmarkt“ ging es im Juli in einer Veranstaltungsreihe in Donauwörth, Marktoberdorf und Adelsried. erdgas schwaben hatte dazu Vertreter von Hausverwaltungen und Wohnbaugesellschaften eingeladen. Die aus ganz Schwaben angereisten Teilnehmer holten sich bei den Experten-Vorträgen brandaktuelle Informationen zu EnEV 2014 und EEG 2014, zu den KfW-Förderprogrammen und zu den attraktiven Lösungen von erdgas schwaben.

Vom Erdgas- bzw. Bio-Erdgas-Brennwertkessels bis zum mit (Bio-)Erdgas-betriebenen Blockheizkraftwerk (BHKW) stellten Helmut Kaumeier und Jens Dammer „schwäbische Lösung“ vor – ökologisch korrekt und gleichzeitig preisgünstig. Ebenso Contracting als interessante Alternative für alle, die zum Beispiel ein BHKW nicht in Eigenregie umsetzen wollen. 

„Da bleiben die Kosten überschaubar und ich habe das Geld frei für andere Investitionen“, so ein Teilnehmer. Aufmerksame Zuhörer hatte auch der KfW-Sachverständige Heinz D. Pluszynski. Neben einer Übersicht über die aktuellen Förderprogramme gab er wertvolle Tipps zu einigen Besonderheiten – wie zum Beispiel, dass es einen Zuschuss von 10 Prozent bei der Umstellung auf Erdgas gibt.

Beim gemeinsamen Mittagessen wurde noch lebhaft diskutiert und die Teilnehmer waren sich einig: „Eine wichtige Veranstaltung mit gut aufbereiteten Informationen, kurzweilig präsentiert und auf den Punkt gebracht.“

// 17.07.2014