Sonnenkraft nutzen, Energiekosten sparen! - Ideale Sparkombination: Solaranlage und Erdgas-Brennwertheizung

Sonnenkraft nutzen, Energiekosten sparenDraußen herrschen sommerliche Temperaturen, trotzdem läuft drinnen der Heizkessel? Klingt paradox, aber in vielen Haushalten ist das so, denn warm Duschen will man schließlich auch im Sommer.

„Das ist ineffizient und verursacht für den Verbraucher unnötige Kosten“, sagt Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer von erdgas schwaben. „Es gibt aber eine sinnvolle Lösung: Wer eine Erdgas-Brennwertheizung mit Solarenergie kombiniert, spart nicht nur viel Geld, sondern schont auch noch Ressourcen und Klima.“

Eine Solaranlage auf dem Dach macht die Warmwasserbereitung besonders günstig: In den Sommermonaten wird sie nahezu vollständig durch die natürliche Kraft der Sonne gespeist. Die Heizung schaltet sich nur dann zu, wenn Sonnentage und Kollektorwärme nicht ausreichen. Im Schnitt deckt die Solaranlage etwa 60 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs. Eine moderne Erdgas-Brennwertheizung, die zu den preisgünstigsten und sparsamsten Heizsystemen zählt, ist die ideale Ergänzung dazu. Während bei älteren Heizungen ein Großteil der Wärme durch den Schornstein verloren geht, nutzt das Brennwertsystem den klimaschonenden Energieträger Erdgas höchst effizient: Aus der Wärme der Abgase wird zusätzliche Energie für die Heizung gewonnen.

Die Kombination von Solarthermie und Erdgas-Brennwertheizung spart im Vergleich etwa zu einer alten Ölheizungsanlage bis zu 37 Prozent Energie. Klimaschonend ist es außerdem, denn der CO2-Ausstoß wird dabei um mehr als 50 Prozent gesenkt.

//04.07.2014