Erdgas-BHKW – Die Heizung, die ihr Geld verdient

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) produziert gleichzeitig Wärme für Heizung und Warmwasser, sowie Strom. Den Strom können Sie entweder selbst nutzen oder – gegen Vergütung – in das öffentliche Netz einspeisen. In den letzten Jahren wurden BHKW-Anlagen immer kleiner und kompakter. Ab der Größenordnung eines Mehrfamilienhauses kann sich ein mit Erdgas betriebenes Mini-BHKW lohnen.

Die Vorteile des Erdgas-BHKWs auf einen Blick

Wirtschaftlichkeit

  • Wärme und Strom werden gleichzeitig erzeugt
  • Die Wärme steht Ihnen als kostengünstige Heizenergie zur Verfügung
  • Der in das öffentliche Netz eingespeiste Strom wird Ihnen vom regionalen Energieversorger vergütet. Weitere Informationen erhalten Sie hier.
  • Selbst erzeugter und genutzter Strom ist von der Stromsteuer befreit. Die Stromsteuer beträgt 2,05 Cent/kWh.Einfache Installation wie bei herkömmlichen Heizsystemen
  • Kompakte Bauweise und geräuscharmer Betrieb
  • Besonders niedrige Energiekosten
  • Langlebig und rentabel

Umweltschutz

  • Um ein Drittel geringerer Primärenergieverbrauch
  • Bis zu 60% geringerer CO2-Ausstoß

Alle Angaben: Stand Juni 2017

Weil keine andere Erdgastechnik so wirtschaftlich ist, fördert nicht nur erdgas schwaben sondern auch die Bundesregierung Ihr Blockheizkraftwerk.
// Fördermaßnahmen

BHKW und Bio-Erdgas – das ideale Energiebündel!

Bio-Erdgas ohne Umrüsten. Wer noch einen Schritt weitergehen will, betreibt sein BHKW mit regional produziertem Bio-Erdgas. So schaffen Sie ohne zusätzliche Anschaffungskosten mehr Unabhängigkeit vom internationalen Energiemarkt und stärken gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Schwaben.