Energiespartipps vom Fachmann

Die Möglichkeiten Energie zu sparen sind vielfältig, ebenso wie die Bedürfnisse jedes Einzelnen. Deshalb ist es wichtig festzustellen wo Ihr individuelles Einsparpotenzial liegt. Denn gesparte Energie ist gespartes Geld.

Das Wichtigste ist die Wahl des richtigen Heizkessels!

  • Ersetzen Sie eine veraltete Heizanlage durch moderne Brennwerttechnik. Sie sparen bis zu 40% Energie ein.
  • Nutzen Sie die für Ihren Bedarf effizienteste Technik: Moderne Brennwerttechnik, Gaswärmepumpe und Mini-Blockheizkraftwerk.
  • Alte Heizkessel sind oft überdimensioniert und schlecht isoliert, sie geben so auch außerhalb der Heizperiode unnötig Wärme ab.
  • Damit Energie nicht sinnlos verpufft, ist gutes Dämmen wichtig. Außenwände, Dachraum, Keller wärmedämmen. Wärmedämmung auch für Heizungsrohre und Armaturen vorsehen.
  • Wärmeschutzverglaste Fenster einbauen und Rollläden anbringen.
  • Stellen Sie die Temperaturabsenkung bei Nacht oder für kürzere Abwesenheit auf 15°C, bei längerer Abwesenheit auf 12°C ein.
  • Entlüften Sie Ihre Heizkörper, wenn es gluckert. Ein Luftpolster verhindert die Zirkulation und Ihre Heizung verbraucht mehr Energie als nötig.
  • Vermeiden Sie Verkleidungen, Vorhänge und Möbel, die die Heizkörper abdecken. Sie schlucken bis zu 20% Wärme.
  • Regulieren Sie die Raumtemperatur. Für jedes zusätzliche Grad Raumtemperatur steigen die Heizkosten um rund 6 Prozent!
  • Lassen Sie Ihre Heizung regelmäßig durch einen Fachmann warten.
  • Besser Stoßlüften, als aus dem gekippten Fenster heizen. 2x täglich 4 bis 5 Minuten bei weit geöffnetem Fenster lüften. Dabei stets die Heizung abdrehen.
  • Fenster und Haustüren gegen Zugluft abdichten.
  • Nachts Rollläden, Fensterläden und Vorhänge schließen.
  • Isolieren Sie Heizkörpernischen mit Reflexionsplatten oder Folien.
  • Nutzen Sie die Primärenergie Erdgas direkt. Das spart Energie und bares Geld! Im Kraftwerk müssen zur Gewinnung von 1 kWh Strom 3 kWh Erdgas (o.a. Primärenergie) aufgewendet werden.
  • Erdgasbetriebene Haushaltsgeräte sparen Zeit und Geld. Ein Erdgas-Wäschetrockner ist im Vergleich zum Elektrotrockner ca. 30% schneller. Und weniger Zeit beim Trocknen bedeutet weniger Energieverbrauch.