Museen im Raum Schwaben

Im Urlaub gehören Besuche im Museum einfach dazu. Auch Schulkinder freuen sich über jeden Ausflug in eines der vielen Museen in der Region, um neues entdecken zu können. Warum besuchen Sie nicht mal am Sonntagnachmittag, in den Ferien oder an Feiertagen mit Ihrer Familie eines der wunderschönen Museen im Raum Schwaben?


Bayerisches Bienenmuseum

Bayerisches BienenmuseumVöhlinschloss, Illertissen

Es brummt und summt im Bayerischen Bienenmuseum. Eine Königin mit Hofstaat im Schloss – das gibt es in Illertissen.

In den Räumen des Museums können kleine und große Bienenforscher eine Bienenkönigin, Arbeiterinnen und Drohnen in einem gläsernen Schaubienenstock studieren und das rege Treiben auf den Waben beobachten. Aber nicht nur das gibt es in diesem einzigartigen Museum zu entdecken.
So erzählen 50 Mio. Jahre alte Ur-Bienen in Bernsteinen, Gerätschaften der Imkerei, Grafiken aus sechs Jahrhunderten und vieles mehr von interessanten, unbekannten und außergewöhnlichen Themen rund um die Honigbiene: von der Entwicklungsgeschichte der Imkerei bei den Ägyptern bis heute, über die Biologie und Zucht der Biene bis hin zur reichen Kulturgeschichte der Wachs- und Honigproduzentin seit der Antike.

Die Anfänge des Museums gehen auf den Pharmazeuten und Chemiker Karl August Forster aus Illertissen zurück, der 1932 ein Arzneimittel aus Bienengift gegen rheumatische Erkrankungen entwickelte und in seiner Firma herstellte. Forsters einzigartige Sammlung bildet den Grundstock des Bienenmuseums in den historischen Räumen des Vorderen Schlosses.

Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag und feiertags von 13 bis 17 Uhr
Der Eintritt ist frei
www.landkreis.neu-ulm.de

Foto: Bayerisches Bienenmuseum


Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente, Leipheim

Blaue Ente LeipheimIn Leipheim gibt es eine blaue Ente: Das Heimat- und Bauernkriegsmuseum befindet sich im ehemaligen Gasthaus "Blaue Ente" am Stadtberg. Der Altbau des Museums ist ganz der Stadtgeschichte Leipheims gewidmet, während der Museumsstadel auf den Bauernkrieg ausgerichtet ist. Im Obergeschoss des Stadels befasst sich der Museumsbesucher mit dem Thema Bauernkrieg vom Großen zum Kleinen. Eine stufenförmige Wand soll zunächst einen Überblick geben über Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Bauernstand zur damaligen Zeit. Dann nähert sich der Besucher dem Thema detaillierter bis hin zum Diorama der Bauernkriegsschlacht.
Der Dachspitz des Stadels ist den Kriegsfolgen gewidmet. Unter anderem wird dort ein Grab inszeniert, in dem Skelette aus der Bauernkriegszeit ausgestellt werden. Vom Stadel geht der Besucher dann in den Altbau, wo er unter anderem mehr über die Güssen, die Hospitalstiftung und die Stadtwerdung Leipheims aber auch jüngere Geschichte - beispielsweise den Fliegerhorst - der Stadt erfährt.
Ein Highlight des Museums ist die alte Gaststube mit einer Hausbrauerei, die in Eigenregie vom Historischen Arbeitskreis restauriert wurde, in der man bei Veranstaltungen das selbstgebraute Museumsbier und Most genießen kann.
Dass es ein solches Museum überhaupt in Leipheim geben kann, ist dem Historischen Arbeitskreis zu verdanken. In mühevoller Kleinarbeit restaurierten die Mitglieder - fast alle im Ruhestand und durchweg handwerklich begabt - über mehrere Jahre das alte Gasthaus. Ihre Arbeitskraft stellten sie der Stadt allesamt kostenlos zur Verfügung. Für das Engagement wurde der historische Arbeitskreis schon mit verschiedenen Preisen und Auszeichnungen geehrt.

Öffnungszeiten:
Sonntag: 14 bis 17 Uhr

Heimat und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente
Stadtberg 1
89340 Leipheim

www.leipheim.de/


Hut ab! – 300 Jahre Hut-Geschichte(n) im Deutschen Hutmuseum in Lindenberg im Allgäu

Deutsches HutmuseumSeit Dezember 2014 können alle Interessierten die neu konzipierte und modern gestaltete Dauerausstellung "Hut ab!" in Lindenberg besuchen und durch 300 Jahre Hutmode spazieren. Im Mittelpunkt der Erzählungen stehen die Menschen, die aus der Stadt im Allgäu  Anfang des letzten Jahrhunderts das „Klein-Paris“ der Hutmode gemacht haben. Zu entdecken gibt es Interessantes und Kurioses rund um das Thema Kopfbedeckungen. Mitmachstationen laden zum Ausprobieren und Staunen ein. Im "Fabrik-Kino" erhält man Eindrücke vom faszinierenden Handwerk der Hutmacher und im "Huttornado" können bekannte und berühmte Hutträger entdeckt werden.

Deutsches Hutmuseum
Museumsplatz 1 (ehemals Hauptstr. 21)
88161 Lindenberg
Di - So von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Foto: Daniel Stauch

www.deutsches-hutmuseum.de


Museum der Gartenkultur, Illertissen

Museum GartenkulturDarauf haben Gartenliebhaber lange gewartet. In Illertissen hat ein niegelnagelneues Museum eröffnet, das altes Gärtnerwissen bewahren und weitergeben möchte. Eine wahre Schatzkammer der Gartenkultur.

Am Anfang standen ein altes Gewächshaus und der Traum von einem neuen Museum. Viele Hürden mussten genommen werden bis dieser Traum Wirklichkeit wurde. In diesen Tagen hat das Museum für Gartenkultur eröffnet.

Altes Wissen über Pflanzen und ihre ganzheitliche Bedeutung, über Gärten, Gartenbau und Landschaftsarchitektur hat hier eine angemessene Präsentationsfläche gefunden. Die Kunst des Säens und Pflanzens zählt zu den ältesten Kulturleistungen der Menschheit. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis kann hier altes Gärtnerwissen erlebt werden.

Ergänzt wird der historische Aspekt durch moderne Erkenntnisse aus Ökologie, Botanik und Gartenkunst. Auf rund 900 Quadratmetern Fläche erwarten den Besucher wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen.

Interessenten können im Museum der Gartenkultur über 1600 Fachbücher, Zeitschriften und Kataloge nutzen, die für (wissenschaftliche) Recherchen in alter und neuer gärtnerischer und botanischer Literatur im Lesesaal zur Verfügung stehen.
In Vorbereitung ist auch der Ausbau eines interkulturellen Gartens in Illertissen.

Weitere Informationen unter: www.museum-der-gartenkultur.de


Museum „die Kiste“ - Augsburger Puppentheatermuseum, Augsburg

Augsburger PuppenkisteAuf 650 m2 sind die berühmten Marionetten der Augsburger Puppenkiste in ihrer „natürlichen Umgebung“ zu bewundern.

Puppenkisten Fans können hier in die Welt der Stars an Fäden versinken. Wer die Helden aus Kindertagen in Aktion erleben will, hat hier Gelegenheit in zwei kleinen Kinos die TV-Hits aus über 60 Jahren Puppenkiste zu erleben.

Das Museum „die Kiste“ wurde 2007 als einziges Museum seiner Art mit einer Schirmherrschaft der UNESCO bedacht.

Weitere Informationen unter www.diekiste.net