136 Arbeitsstunden in 2 Minuten: Abbruch der alten Betriebsstelle im Zeitraffer

Kameramann Eckhart Matthäus hat vom 24.11 – 16.12.2014 die Arbeiten auf der Baustelle in Kaufbeuren mit einer Kamera begleitet. Die Bilder wurden jetzt in einem zweiminütigen Zeitraffer-Video zusammengeschnitten. Dabei hat die Kamera nicht nur Abriss-, Abtransport- und Planierarbeiten sondern auch Wettereinflüsse und die Reifenpanne eines Baggers eingefangen. Das ganze Video können Sie hier ansehen:


Eine neue Ära beginnt:

Die Energiegewinnung hat in Kaufbeuren eine lange Tradition. Bereits 1863 wurde dort eines der ersten Gaswerke der Allgäuer Region errichtet. Mit dem Neubau der Betriebsstelle Kaufbeuren am traditionellen Standort in der Mindelheimer Straße setzt erdgas schwaben 2016 ein deutliches Zeichen für Modernität, Energieeffizienz und Kundenorientierung im Raum Allgäu und südliches Schwaben.

Der Abbruch hat begonnen
Seit Ende November werden mit schwerem Gerät die entkernten Gebäude und Garagen abgebrochen. Bauherren, Architekt, Bauleiter und Baufirmen arbeiten Hand in Hand. Trotz winterlicher Witterungsverhältnisse laufen die Arbeiten planmäßig. Große Mengen von Bauschutt und Stahlteilen wurden bereits vom Gelände entfernt, der Boden begradigt, die Erdschicht im Bereich der alten Gebäude abgetragen und neues Erdreich zur Begradigung der Bauwege und Flächen angeliefert. Im Dezember begannen die Arbeiten der Bodenspezialisten vor Ort. Erwartungsgemäß wurden die ersten Altlasten des abgebrochenen Gaswerks in Form übelriechender Brocken, die durch das Zusammenwirken des veralteten Gasherstellungsverfahren und Bodenbakterien entstanden sind, entdeckt. Derzeit werden Proben entnommen, analysiert und Vorkehrungen getroffen, um die Geruchsbelästigung für die Bevölkerung sehr niedrig zu halten. Die geborgenen Altlasten werden mit Planen abgedeckt. Die Luft unter den Planen wird abgesaugte und mit einem Aktivkohlefilter gereinigt. Der Filter bindet die schlechten Gerüche. Dank der großen Professionalität aller Beteiligten werden kleinere Missgeschicke wie die Reifenpanne eines Baggers schnell behoben und die Arbeiten zügig durchgeführt. Der Fortschritt ist Ende Dezember 2014 offensichtlich. Das alte Bürogebäude fällt – der Raum für Neues ist geschaffen.

Realisierung des Neubaus
2016 entsteht hier die moderne erdgas schwaben-Betriebsstelle, deren Architektur mit einem markanten runden Hauptgebäude an das einstige Gaswerk als Wegmarke in der Kaufbeurer Stadtsilhouette erinnert.