Firmenflotten fahren mit Erdgas in eine kosteneffiziente, grüne Zukunft

Rechtlich verbindliche Abgasgrenzwerte sollen dafür sorgen, dass ausschließlich umweltschonende Autos in die Innenstädte gelangen. Auch Kunden, Geschäftspartner und das eigene GeVW Golfwissen von Unternehmern achten mittlerweile auf einen verantwortungsvollen, nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Für Logistikunternehmen, Shuttledienste, Taxiunternehmen, Großunternehmen mit Dienstwagen sowie klein- und mittelständische Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe mit Servicefahrzeugen bedeutet dies: Es ist an der Zeit, eine Firmenflotte aufzustellen, die sicher, zuverlässig und kostengünstig fährt und der – auch in Zukunft – der Kraftstoff nicht ausgeht. Eine Firmenflotte mit Fahrzeugen, die so schadstoffarm wie möglich unterwegs sind.

 

Die Lösung für sämtliche Herausforderungen: Ein Fuhrpark von Autos mit Erdgas im Tank! Denn: Erdgas ist preiswert, existiert in ausreichenden Mengen und ist umweltschonend und Erdgasautos sind – anders als Fahrzeuge mit zu hohen und mit noch geschönten Abgaswerten – garantiert nicht betroffen, wenn es zu Fahrverboten wegen Umweltbelastung kommt.

Die Vorteile einer Erdgasflotte für Ihr Unternehmen

Nach der Umstellung auf einen Erdgasauto-Fuhrpark genießen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewohnten Komfort. Denn:

  • LKW, Bus, Kastenwagen, Pritschenwagen, Transporter, Kleinwagen, Limousine – jedes dieser Modelle können Sie für Ihren Gewerbe- oder Industriebetrieb als Erdgasfahrzeug erwerben.
  • Die Automobilhersteller statten die erdgasbetriebenen Varianten mit den gleichen Funktionen und Annehmlichkeiten aus wie Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge.
  • Abhängig von Tankvolumen und Fahrweise können Erdgasautos mit einer Tankfüllung im Mittel etwa 500 bis 600 Kilometer, in der Spitze knapp 900 Kilometer weit fahren. Zu dieser Reichweite kommt die Reichweite durch den Verbrauch des Benzins hinzu, das Erdgasautos mitführen. Den zusätzlichen Benzintank werden Sie jedoch kaum benötigen.
  • Das Erdgas-Tankstellennetz in unserer Region Bayerisch-Schwaben ist bereits heute flächendeckend ausgebaut – und es kommen immer mehr Tankstellen hinzu. Die Europäische Erdgas-Tankstellen-App zeigt Ihnen über 3.000 Erdgas-Tankstellen, darunter die rund 900 Zapfmöglichkeiten in Deutschland.

Sie sehen: Erdgasautos können bei den Einsatzbereichen, der Ausstattung, der Reichweite und der Treibstoffversorgung leicht mit herkömmlich betriebenen Fahrzeugen mithalten. In vielen anderen Punkten überholen Erdgasautos die Benzin und Diesel tankende Konkurrenz und fahren für Ihr Unternehmen entscheidende Vorteile ein.

Erdgas und Erdgasautos haben Vorfahrt in Sachen Wirtschaftlichkeit

Verglichen mit Benzin und Diesel ist Erdgas beziehungsweise „Compressed Natural Gas“ (kurz CNG) unschlagbar günstig. Die Preistafel an der Zapfsäule verrät das nicht sofort. Immerhin wird Erdgas nicht nach Litern, sondern nach Kilogramm abgerechnet. Ein Kilo Erdgas (H-Gas) für 0,98 bis 1,18 Euro besitzt einen Energiegehalt von 13,3 kWh. Das entspricht etwa 1,3 Litern Diesel für 1,17 bis 1,35 Euro oder 1,5 Litern Superbenzin für 1,36 bis 1,51 Euro (jeweils Stand Juni 2018). Dank des hohen Energiegehalts und des vergleichsweise stabilen, niedrigen Erdgas-Preises können Sie bei den Spritkosten für Ihre Firmenflotte bis zu 50 Prozent sparen.

Das Betanken von Erdgasautos ist vergleichsweise günstig, denn klimaschonende Energie wird steuerlich gefördert, was sinnvoll ist, weil CNG im Vergleich mit herkömmlichen Kraftstoffen weniger CO2 und weniger Stickoxide freisetzt. Folglich ist der Mineralölsteuersatz niedriger – und das bis mindestens zum Jahr 2026. Zu den steuerlichen Vorteilen beim Kraftstoff gesellen sich weitere Vergünstigungen:

  • Die Kfz-Steuer wird seit 2009 emissionenbezogen erhoben. Der CO2-Ausstoß fließt in die Berechnung ein und sorgt für eine reduzierte Besteuerung Ihrer erdgasbetriebenen Firmenflotte.
  • In der Anschaffung sollten für Erdgasautos etwa 350 bis 1 000 Euro mehr als für die jeweiligen Modelle mit Benzin- oder Dieselmotor kalkuliert werden. Doch aufgrund der niedrigen Kraftstoff- und Kfz-Steuer wird sich diese Investition rasch amortisieren.
  • Zudem werden der Kauf und das Leasing von CNG-Fahrzeugen unter bestimmten Bedingungen staatlich gefördert.

Ihre erdgasbetriebene Unternehmensflotte ist klimafreundlich und uneingeschränkt unterwegs

Mit CNG-Autos sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihres Unternehmens messbar umweltschonender unterwegs als mit Benzin- oder Diesel-Fahrzeugen.

Indem Sie auf sauberere Erdgasmobilität setzen, erspart Ihr Gewerbe- oder Industriebetrieb unserer Umwelt:

  • 35 % Kohlendioxid (gegenüber einem Benziner-Fuhrpark)
  • 75 % Kohlenwasserstoff (gegenüber einem Benziner-Fuhrpark)
  • 96 % Stickoxide (gegenüber einer Diesel-Fahrzeugflotte)
  • 99 % Feinstaub (gegenüber einem Benziner-Fuhrpark)
  • Benzol
  • Schwefeldioxid
  • Lärmemission durch Motorengeräusche

Weil CNG-Autos fast keinen Feinstaub und geringere Mengen Schadstoffe freisetzen, erfüllen sie problemlos die Anforderungen der Abgasnorm „Euro 6“. Von einem Fahrverbot, das in Innenstädten verhängt werden könnte, wären die Fahrzeuge Ihrer Erdgasflotte nicht betroffen. Somit können Sie Kunden immer direkt mit Ihren (Service-)Fahrzeugen erreichen – egal, wo diese wohnen.

Mit der Unternehmensflotte klimaneutral unterwegs sein? Bio-Erdgas tanken!

Erdgas gehört zu den fossilen Energieträgern. Seine Ressourcen reichen – gemessen an der derzeitigen Jahresförderung – für mehr als 150 Jahre, sind aber erschöpflich. Bio-Erdgas hingegen kann aus organischen Rest- und Abfallstoffen hergestellt werden und gehört daher zu den Erneuerbaren Energien, die unbegrenzt verfügbar sind und nicht zur Neige gehen. Sobald Ihre unternehmenseigenen Erdgasfahrzeuge Bio-Erdgas tanken, verbessert sich die gute Umweltbilanz noch weiter – Ihr Fuhrpark fährt dann nahezu klimaneutral.

 

Aktuelle Informationen rund ums Erdgasfahrzeug und das Erdgas-Tankstellennetz finden Sie
auch unter www.gibgas.de oder www.erdgas-mobil.de.