Brennstoffzelle für Kaminkehrer

 

Schwäbische Kaminkehrer können als erste in Bayern mit hochmoderner Technologie üben - erdgas schwaben stellt Brennstoffzelle zur Verfügung.

Kleine Zelle, große Wirkung: Brennstoffzellen sind innovativ und arbeiten sauber, nachhaltig, hocheffizient und superleise. erdgas schwaben hat jetzt der Kaminkehrerinnung Schwaben eine Brennstoffzelle im Wert von rund 20 000 Euro kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die Kaminkehrerinnung Schwaben ist damit die erste in Bayern, die ihre Mitglieder an einer funktionierenden Brennstoffzelle schulen und prüfen kann.

„erdgas schwaben engagiert sich für die Menschen und die Wirtschaft in unserer Heimat. Ich freue mich deshalb besonders, dass wir mit der Brennstoffzelle die zeitgemäße Aus- und Weiterbildung der Kaminkehrer in Bayerisch-Schwaben unterstützen können“, sagte Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben, bei der offiziellen Übergabe am 4. April 2019. „Die Brennstoffzellentechnik ist ein wichtiger Baustein für die Energie- und Klimawende. Denn die Brennstoffzellen erzeugen supereffizient und klimaschonend gleichzeitig Wärme und Strom. Wir von erdgas schwaben arbeiten daran, dass sich die innovative Technologie durchsetzen wird.“

erdgas schwaben: umfangreiche Erfahrungen mit der innovativen Technologie

erdgas schwaben hat bereits umfangreiche Erfahrungen mit der innovativen Technologie gesammelt. In einem Neubaugebiet in Langweid werden 30 Doppel- und Reihenhäuser mit Brennstoffzellen ausgestattet. erdgas schwaben hat dafür das Energiekonzept entwickelt.

Die Brennstoffzelle liefert gleich mehrere Vorteile frei Haus: Innovative und sichere Technik fast wartungsfrei, Strom- und Wärmeerzeugung in den eigenen vier Wänden und damit ein Plus an Unabhängigkeit. Wer mit Brennstoffzelle heizt, trägt aktiv zur Energie- und Klimawende bei.

Jede Brennstoffzelle spart 1,1 Tonnen CO2 im Jahr ein. Wird die Brennstoffzelle mit Bio-Erdgas versorgt, läuft sie sogar CO2- und damit klimaneutral.

Kaminkehrerinnung Schwaben: Nachwuchs direkt an der neuesten Technologie ausbilden

„Als Kaminkehrer beraten wir unsere Kunden auch zur umwelt- und klimaschonenden Energieversorgung. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der neuen Technik jetzt auch schon trainieren und vor allem auch den Nachwuchs direkt an den neuesten Technologien ausbilden können“, sagte Erwin Kastenmayer, Obermeister der Kaminkehrerinnung Schwaben. „Mit erdgas schwaben arbeiten wir schon lange sehr gut zusammen.“

// 10.4.2019

Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben (links), übergab am 4. April 2019 eine Brennstoffzelle im Wert von knapp 20.000 Euro an die Kaminkehrerinnung Schwaben. Rechts: Erwin Kastenmayer, Obermeister der Kaminkehrerinnung Schwaben.

Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben (links), übergab am 4. April 2019 eine Brennstoffzelle im Wert von knapp 20.000 Euro an die Kaminkehrerinnung Schwaben. Rechts: Erwin Kastenmayer, Obermeister der Kaminkehrerinnung Schwaben.

Von links nach rechts: Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben, Christian Hehn, Lehrlingswart der Kaminkehrerinnung Schwaben, Hans-Günther Habenicht, Bereichsleiter Technischer Service schwaben netz, Erwin Kastenmayer, Obermeister der Kaminkehrerinnung Schwaben.

Von links nach rechts: Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben, Christian Hehn, Lehrlingswart der Kaminkehrerinnung Schwaben, Hans-Günther Habenicht, Bereichsleiter Technischer Service schwaben netz, Erwin Kastenmayer, Obermeister der Kaminkehrerinnung Schwaben.

An der Brennstoffzelle, die erdgas schwaben zur Verfügung gestellt hat, werden auch die Auszubildenden der Kaminkehrerinnung Schwaben geschult. Die Kaminkehrerinnung Schwaben ist die erste in Bayern, die dafür eine funktionierende Brennstoffzelle besitzt.

Innovative Technik: An der Brennstoffzelle, die erdgas schwaben zur Verfügung gestellt hat, werden auch die Auszubildenden der Kaminkehrerinnung Schwaben geschult. Die Kaminkehrerinnung Schwaben ist die erste in Bayern, die dafür eine funktionierende Brennstoffzelle besitzt. Von links: Sebastian Walch, Alicia Süß, Auszubildende zum/zur Schornsteinfegerin, und Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben.