„Unsere Energiewelt heute und morgen“ von erdgas schwaben: interaktive Ausstellung an der Mittelschule Schongau

Kräftig auf die Pedale traten Falk Sluyterman, erster Bürgermeister in Schongau, und Frank Pfaffenberger, Rektor Mittelschule Schongau, bei der Eröffnung der Ausstellung „Unsere Energiewelt: heute und morgen“ am 23. April 2018. Mittels Stepper brachten Sluyterman und Pfaffenberger den digitalen Stromzähler auf seinen Höchststand. Mit dem selbstgemachten Strom hätten die beiden schon eine Weile am Handy telefonieren können.

Unterhaltsam und spielerisch Erfahrungen rund ums Thema saubere Energie sammeln

„Saubere und umweltverträgliche Energie zu erzeugen und allen zur Verfügung zu stellen, ist die wichtigste Herausforderung unserer Zeit“, sagte Sluyterman bei der Eröffnung. „Hier können Jugendlichen auf sehr anschauliche Weise lernen, wie Energie gewonnen wird und welche Möglichkeiten es heute gibt, umweltverträgliche Ressourcen zu nutzen. Diese Erfahrung trägt unsere Jugendlichen in die Zukunft.“

Energieausstellung von erdgas schwaben passt zum Lehrplan und zum Leben

Mittelschul-Rektor Pfaffenberger freut sich, dass die Energiewelt in seiner Schule Station macht. „Das Konzept dieser interaktiven Ausstellung passt genau zu unserem Lehrplan und auch in unsere moderne Zeit“, sagte Pfaffenberger. „ Junge Menschen wollen Wissen erfahren, sprichwörtlich begreifen und mit modernen Modulen arbeiten. Das alles vereint die Ausstellung von erdgas schwaben.“

„Wir setzen uns für klima- und umweltschonende Energie ein, sei es Erdgas und Bio-Erdgas oder Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft“, sagt Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben. „Energie ist das Thema, das für uns alle wichtig ist. Das wollen wir spielerisch und sehr unterhaltsam mit dieser Ausstellung erlebbar machen.“

„Unsere Energiewelt heute und morgen“ von erdgas schwaben bis 4. Mai zu sehen

Die Ausstellung ist bis zum 4. Mai 2018 in der Mittelschule Schongau, Bürgermeister Lechenbauer-Straße 5, 86956 Schongau, zu den Öffnungszeiten der Schule auch für Besucher zu sehen und zu erleben.

Den Videoclip von der Eröffnung können Sie auf unserem Youtube-Kanal ansehen.

Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben, bei der Eröffnung der Ausstellung

„Energie ist das Thema, das für uns alle wichtig ist. Das wollen wir spielerisch und sehr unterhaltsam mit dieser Ausstellung erlebbar machen“, sagte Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben, bei der Eröffnung der Ausstellung "Unsere Energiewelt heute und morgen" in der Mittelschule in Schongau.

Falk Sluyterman, erster Bürgermeister in Schongau, und Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben, in der Ausstellung  

„Energie ist das Thema, das für uns alle wichtig ist. Das wollen wir spielerisch und sehr unterhaltsam mit dieser Ausstellung erlebbar machen“, sagt Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben. Gemeinsam mit Falk Sluyterman, erster Bürgermeister in Schongau, hat sie bei der Ausstellungseröffnung in der Mittelschule in Schongau die Stationen durchprobiert.

Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben, bei der Eröffnung der Ausstellung

„Energie ist das Thema, das für uns alle wichtig ist. Das wollen wir spielerisch und sehr unterhaltsam mit dieser Ausstellung erlebbar machen“, sagte Dr. Sylke Schlenker-Wambach, erdgas schwaben, bei der Eröffnung der Ausstellung "Unsere Energiewelt heute und morgen" in der Mittelschule in Schongau.

Falk Sluyterman, erster Bürgermeister in Schongau (rechts), und Frank Pfaffenberger, Rektor der Mittelschule, erzeugten Strom mit dem Stepper in der Ausstellung

Kräftig auf die Pedale traten Falk Sluyterman, erster Bürgermeister in Schongau, und Frank Pfaffenberger, Rektor Mittelschule Schongau, bei der Eröffnung der Ausstellung „Unsere Energiewelt heute und morgen“ von erdgas schwaben an der Mittelschule in Schongau. Mittels Stepper brachten Sluyterman und Pfaffenberger den digitalen Stromzähler auf seinen Höchststand. Mit dem selbstgemachten Strom hätten die beiden schon eine Weile am Handy telefonieren können.