Energiespartipps vom Fachmann

Als Ihr Energieversorger wissen wir von erdgas schwaben bestens Bescheid, was Energieträger, Energieerzeugung, Energiehandel und Energielieferung betrifft. Wir erhalten detaillierte Einblicke in den eigentlichen Energiebedarf und den tatsächlichen Energieverbrauch unserer Kundinnen und Kunden. Diese Größen driften oft weit auseinander. Das zeigt uns: Es gibt eine Menge Einsparpotenzial. Ihr Wohl und der Schutz unserer schönen gemeinsamen Heimatregion Bayerisch-Schwaben haben für uns Priorität. Daher sind wir an einem unnötig hohen Erdgas- und Stromverbrauch keineswegs interessiert.

Wir unterstützen Sie dabei, den Energieverbrauch zu senken und Energiekosten zu sparen: Gesparte Energie ist gespartes Geld. Mit unseren Energiedienstleistungen bieten wir Ihnen Hilfe für die Realisierung und Finanzierung von Energiesparmaßnahmen. Häufig genügen kleine Veränderungen, die wenig kosten und sich schnell und mit geringem Aufwand umsetzen lassen, um Heizkosten und Stromkosten zu sparen. Diese teils sehr einfachen Methoden hat Ihr Energieexperte erdgas schwaben für Sie zusammengetragen – als Energiespartipps.

Heizspartipps: Die Energiespartipps in Sachen Heizung, Heizen und Energieverlust vermeiden

Sind Ihre Heizkosten zu hoch? Frieren Sie in beheizten Zimmern? Mit unseren Heizspartipps werden Sie Energie sparen. Drehen Sie die Heizung und den Verlust von Energie herunter – bei gleichbleibendem Komfort.

Den richtigen Heizkessel auswählen

  • Alte Heizkessel sind oft überdimensioniert, schlecht isoliert und geben auch außerhalb der Heizperiode unnötig Wärme ab. Ersetzen Sie die veraltete Heizanlage durch moderne Brennwerttechnik. Sie sparen bis zu 40 % Energie ein.
  • Das höchste Potenzial zur Energieeinsparung bieten derzeit Erdgas-Brennwertkessel. Zusätzlicher Vorteil: Die Abgase werden annähernd ohne Kohlenwasserstoffe, Schwermetalle und Schwefeldioxid freigesetzt. Und: Der Ausstoß von Kohlendioxid ist geringer als bei anderen fossilen Energieträgern.
  • Nutzen Sie die für Ihren Bedarf effizienteste Technik: Moderne Brennwerttechnik und Mini-Blockheizkraftwerk. Damit Sie das passende Mini-BHKW für Ihre individuellen Bedürfnisse finden, haben wir unsere BHKW-Beratung für Sie eingerichtet.

Energieeffizient heizen

  • Nutzen Sie die Primärenergie Erdgas direkt. Das spart Energie und bares Geld! Im Kraftwerk müssen zur Gewinnung von 1kWh Strom 3 kWh Erdgas (oder eine andere Primärenergie) aufgewendet werden.
  • Nutzen Sie elektronische Thermostate, um die Laufzeiten der Heizung Ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Dann muss die Heizung nicht durchlaufen, damit Sie morgens in ein geheiztes Badezimmer und nach der Arbeit in ein gewärmtes Zuhause kommen.
  • Stellen Sie die Temperaturabsenkung bei Nacht oder für kürzere Abwesenheit auf 15°C, bei längerer Abwesenheit auf 12°C ein. Lassen Sie die Temperaturen nicht unter diese Marke fallen, Feuchtigkeits- und Frostschäden können auf diese Weise nicht entstehen.
  • Senken Sie die Raumtemperatur. Ein Grad weniger werden Sie kaum bemerken. Doch: Bei jedem Grad weniger sparen Sie rund sechs Prozent Heizkosten.
  • Lüften Sie, indem Sie die Fenster (zweimal täglich für vier bis fünf Minuten) bei geschlossenem Thermostatventil vollständig öffnen. Bei gekipptem Fenster und laufender Heizung findet kaum Luftaustausch statt; beziehungsweise wird sozusagen „aus dem Fenster geheizt“.  Dies treibt den Energieverbrauch in die Höhe.

Stromspartipps: Die Energiespartipps rund um Strom und strombetriebene Geräte

Nahezu in jedem Raum Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses finden sich mehr oder weniger versteckte Stromfresser. Mit den folgenden Energiespartipps können Sie den Energiehunger dieser Kostenverursacher drosseln.

  • Ersetzen Sie veraltete Lampen und Leuchtmittel durch Energiesparlampen und Energiesparleuchtmittel. Keine Sorge: Dies ist nicht gleichbedeutend mit ungemütlichem, „kaltem“ Licht. LEDs gibt es in der Lichtfarbe „warmweiß“.
  • Schalten Sie das Licht nur dort ein, wo Sie wirklich Licht benötigen. In Räumen, in denen Sie sich nicht aufhalten, muss kein Licht brennen. Da die Beleuchtung zwischen acht Prozent und 12 % des privaten Stromverbrauchs ausmacht, spart ein bewusster Umgang mit dem Licht bares Geld.
  • Schalten Sie Geräte wie Kaffee-Automaten, Fernseher, DSL-Router, HiFi-Anlagen und so weiter vollständig aus. Wenn ein solches Gerät in Bereitschaft, im sogenannten Standby-Modus, bleibt und vor der Nutzung nicht erst hochgefahren werden muss, wird es ständig mit Strom versorgt. Eine Möglichkeit, Geräte ohne Netzschalter vom Strom zu nehmen: abschaltbare Steckdosen.
  • Wählen Sie beim Kochen stets die Herdplatte, auf die Ihr Topf am besten passt. Wenn ein zu kleiner Kopf auf einer zu großen Platte steht, geht Energie verloren. Gleiches gilt für das Kochen ohne Deckel. Wenn Sie das Gargut im Blick behalten möchten, sind Glasdeckel eine gute Lösung.
  • Regulieren Sie die Temperatur im Kühlschrank. Sieben Grad Celsius reichen für das Kühlen der Lebensmittel vollkommen aus. Mit einem Kühlschrankthermometer können Sie die Temperatur problemlos einstellen. Zudem sollte der Kühlschrank nicht in der Nähe des Herdes oder anderer Wärmequellen stehen. Und: Tauen Sie das Gefrierfach regelmäßig ab. Eine Eisschicht vermindert die Kühlleistung.
  • Verzichten Sie auf Geräte mit Akku oder laden Sie diese erst dann auf, wenn der Akku leer ist. Sind elektrische Zahnbüsten, elektrische Rasierapparate und dergleichen permanent angeschlossen, beziehen die Geräte ununterbrochen Strom.
  • Reduzieren Sie die Laufzeiten der Waschmaschine, indem Sie das Gerät lediglich anschalten, wenn die Wäschetrommel voll befüllt ist. Eine Waschtemperatur von 40°C ist ausreichend. Nur sehr stark verschmutze Wäsche sollte bei 60°C gewaschen werden.
  • Tauschen Sie veraltete Haushaltsgeräte aus: Der Stromverbrauch älterer Geräte ist zu hoch. Die Anschaffung moderner Geräte, vor allem solcher der Effizienzklasse A+++, zahlt sich auf Dauer aus. Auch erdgasbetriebene Haushaltsgeräte sparen Zeit und Geld. Ein Erdgas-Wäschetrockner ist im Vergleich zum Elektrotrockner ca. 30 % schneller. Und weniger Zeit beim Trocknen bedeutet weniger Energieverbrauch. Wir belohnen erdgas schwaben-Kundinnen und Kunden für den Kauf eines Erdgas-Herdes, eines Erdgas-Grills, eines Erdgas-Wäschetrockners oder eines Erdgas-Backofens mit 100 Euro. Informieren Sie sich über unsere Förderprogramme.

Unsere Energiespartipps zeigen: Schon mit kleinen Tricks und geringem (Geld-)Aufwand können Sie den Energieverbrauch erheblich senken. Und Energie sparen bedeutet Geld sparen und der Umwelt Gutes tun. Machen Sie daher mit und beherzigen Sie die Energiespartipps von erdgas schwaben.

Haben Sie Fragen zu unseren Energiespartipps?

Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kundenbetreuung helfen Ihnen bei Fragen zu unseren Energiespartipps sehr gern weiter.

Schreiben Sie einfach eine Nachricht an Kundenservice@erdgas-schwaben.de oder rufen Sie unter der Nummer 0821 9002-459 bei uns an. Wir sind an jedem Werktag von 8 bis 20 Uhr telefonisch für Sie da. Besuchen Sie uns auch gern ohne Terminvereinbarung in unseren Betriebsstellen in Augsburg, Donauwörth, Günzburg, Kaufbeuren, Kempten und Nördlingen. Wir freuen uns auf Sie!