Pressemitteilung

Festakt: Biberbach ist die 200. Gemeinde im Versorgungsnetz - erdgas schwaben und Markt Biberbach feiern Fest der ersten Flamme

Dreifacher Anlass zu feiern: Biberbach ist die 200. Gemeinde im Versorgungsnetz von erdgas schwaben und der 100prozentigen Unternehmenstochter schwaben netz, offizieller Start der Gasversorgung in Biberbach und das Ökogas-Zertifikat für den Markt Biberbach. Am Montag, 26. April 2021, gab es deshalb einen Festakt in der Biberbacher Schule – unter Berücksichtigung aller Corona-Schutzmaßnahmen natürlich.

450 Tonnen CO2-Einsparung jedes Jahr möglich bei Umstellung auf Gas

Biberbach verfügt jetzt über rund fünf Kilometer Ortsnetzleitungen und mehr als 150 Hausanschlüsse. Neben kommunalen Gebäuden ist auch das Neubaugebiet im Biberbacher Ortskern vollständig an die kostengünstige Energieversorgung mit klimaschonendem Gas angeschlossen. Wenn alle Hausbesitzerinnen und -besitzer auf Gasheizung umstellen, sparen sie zusammen insgesamt rund 450 Tonnen CO2 jedes Jahr ein.

Zusätzlich Leerrohre für Highspeed-Internet via Glasfaserkabel

Pluspunkt: Parallel zu den Gasleitungen verlegte schwaben netz Leerrohre, in denen Glasfaserkabel eingezogen werden können. Glasfaserkabel erlauben Zugang zu Highspeed-Internet mit nahezu unbegrenztem Datenvolumen.

„Gemeinsam mit erdgas schwaben haben wir die zukunftssichere Energieversorgung für Biberbach verwirklicht“, sagte Wolfgang Jarasch, erster Bürgermeister in Biberbach. „Darüber freue ich mich sehr, denn damit geht ein lang gehegter Wunsch meiner Gemeinde in Erfüllung.“

Mit dem Entzünden der symbolischen ersten Flamme nahmen Bürgermeister Jarasch und Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben, die Gasversorgung offiziell in Betrieb. „Ohne Gas wird es keine Energiewende geben“, sagte Markus Last. „Biberbach hat sich damit den Anschluss an die Zukunft gesichert.“

Im Rahmen der Feierlichkeiten erhielt Bürgermeister Jarasch das Ökogas-Zertifikat für den Markt Biberbach. Die Urkunde gibt den Biberbachern Brief und Siegel auf den klimawirksamen Ausgleich von CO2-Emissionen, die in den Gasheizungen der Marktgemeinde entstehen. Als erste Kommune im Landkreis Augsburg hat Biberbach das offizielle Ökogas-Zertifikat erhalten. Mindestens 1.200 Tonnen CO2 werden bis Ende 2025 ausgeglichen. 

Anschluss an die Zukunft für Markt Biberbach

Gewinner ist das Klima. Denn Gas kann grün. Fließt heute noch überwiegend Erdgas durch die Rohrnetzleitungen, kann in Zukunft neben Biomethan auch Wasserstoff als innovativer und klimaschonender Energieträger im bestehenden Gasnetz transportiert und gespeichert werden. Wasserstoff kann vollständig aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Er kann für industrielle Zwecke eingesetzt werden, aber auch um Strom und Wärme in Privathaushalten zu erzeugen.

Information erdgas schwaben

Biberbach ist die 200. Gemeinde in dem Netz von insgesamt mehr als 6.800 Kilometer Gasleitungen im Versorgungsgebiet von erdgas schwaben und schwaben netz. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. Gas ist heute Wunschenergie Nr. 1: Über 75 Prozent aller Bauherren wünschen einen Gasanschluss.

Gas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – sei es schwäbisches Bio-Gas oder Wasserstoff. erdgas schwaben bietet Gas, Bio-Gas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting.

2017 erwarb erdgas schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt erdgas schwaben 24 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Ladesäulen bieten Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft.

Weitere Informationen unter www.erdgas-schwaben.de

Folgen Sie uns auch auf Social Media:
https://www.facebook.com/erdgasschwaben
https://www.instagram.com/erdgas_schwaben/

Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben

Wolfgang Jarasch, erster Bürgermeister in Biberbach

Offizielle Inbetriebnahme der Gasversorgung in Biberbach: Georg Winter MdL, Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung erdgas schwaben, Wolfgang Jarasch, erster Bürgermeister in Biberbach, Johann Häusler MdL, Dr. Michael Higl, stellvertretender Landrat im Kreis Augsburg, und Dr. Ulrich Lindl, Pfarrer in Biberbach (v.r.)

Sie nutzen einen veralteten Browser um unsere Webseite zu besuchen. Um Ihnen das bestmögliche Besuchererlebnis bieten zu können, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser (z.B. Chrome, Firefox oder Edge).
Kontakt
Hallo.
Wie können wir Ihnen helfen?
Wir sind persönlich für Sie da.
Christine Paul-Eger Referentin Marketing und Unternehmenskommunikation
erdgas schwaben
Sie haben drei Möglichkeiten, uns via WhatsApp zu kontaktieren.
Speichern Sie unsere Rufnummer in Ihren Kontakten ab und schreiben Sie uns Ihre Nachricht.: +49 160 9728 74 90
Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Telefon, um direkt in den Chat zu gelangen.:
Chatten Sie mit uns direkt am Computer. Entweder über den Browser oder mit der installierten WhatsApp Applikation.